Katharina Willkomm MdB

(Kandidatin Stadt Aachen)

Birgit Haveneth

(Kandidatin Kreis Aachen-Land)

Laura Jacobsen-Littig

(Kandidatin Kreis Düren)

Wer bin ich?

Ich bin Rechtsanwältin, 34 Jahre und verheiratet. Geboren in Düsseldorf, bin ich in Grevenbroich großgeworden und habe in Bonn studiert. Für die Bundestagswahl im September trete ich an als Direktkandidatin der FDP für die Stadt Aachen (Wahlkreis 87).

Seit 2017 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestags und dort Verbraucherpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion. Weitere Aufgaben habe ich im Wahlprüfungsausschuss, im Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag Breitscheidplatz sowie im Ausschuss für Digitale Agenda.

In der knappen verbleibenden Freizeit gehe ich mit Begeisterung Klettern. Auch Wandern oder Radfahren in der Natur lässt mich neue Kraft tanken.

Wer bin ich?


Mein Name ist Birgit Haveneth, ich bin 46 Jahre alt, Mutter von vier Kindern, verheiratet und beruflich in der IT-Branche als Personal- und Verwaltungsleiterin aktiv.

Wer bin ich?

Mein Name ist Laura Jacobsen-Littig, 28 Jahre jung, Mutter und Ehefrau. Ausgebildete Hotelkauffrau und studierte Betriebswirtin.
Gründerin einer Brauerei und Brennerei und 2 Gastronomien, welche ich im Februar 2020 übernommen habe und welche der Krise durch Nachhaltigkeit und Innovation trotzen, obwohl wir mehr als die Hälfte der Zeit seit Gründung geschlossen haben mussten!

Mein Herzensthema:

Dafür möchte ich mich ganz besonders einsetzen.

Mein Herzensthema ist die Verbraucherpolitik. In Berlin setze ich mich für mehr Transparenz und bessere Informationsrechte ein. Ich kämpfe für bessere Verbraucherbildung, funktionierenden Wettbewerb bei den digitalen Plattformen, eine Neuregelung der Fluggastrechte und eine faire Umsetzung der EU-Sammelklage.

Mein Herzensthema:


sind die notwendigen Modernisierungen im Arbeitsrecht, so dass modernes Arbeiten, bei dem Karriere und private Herausforderungen sich nicht ausschließen, möglich werden.
Arbeit muss flexibler, mobiler und digitaler werden.
Das ist wichtig, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, Altersarmut zukünftig zu reduzieren und zusätzlich auch ein Beitrag zum Klimaschutz durch Reduzierung des Pendleraufkommens. Nur so können wir den vielfältigen Anforderungen an Menschen mit beruflichen und privaten Verpflichtungen gerecht werden.

Mein Herzensthema:

Das zurückliegende Jahr hat gezeigt, dass wir mehr Praxis in der Politik brauchen!
Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Besonders während der Coronakrise wurden einmal mehr die Defizite in der Kinderbetreuung, aber auch Chancengleichheit offenbart. Wir brauchen faire Bildungschancen und krisensichere Betreuungskonzepte, aber auch vor allem eine Regierung, die Familien versteht und vorausschauend plant!

Ich bin in der FDP, weil….

die Freiheit jedes Einzelnen das höchste Gut ist. Der Staat soll die Spielregeln erstellen und deren Einhaltung überwachen, aber nicht selbst auch Spieler sein. Jeder soll so leben, wie er mag. Keine andere Partei setzt sich so für Selbstbestimmtheit in Verantwortung ein wie die Freien Demokraten.

Ich bin in der FDP, weil….


für mich die Wahrung und Förderung von Freiheit im Sinne individueller Selbstbestimmung gepaart mit klarem Verantwortungsbewusstsein wichtig ist.

Ich bin in der FDP, weil….

wir Unternehmer waren im vergangenen Jahr ein Spielball unklarer Regeln und wurden und werden durch fehlgeleitete Hilfspakete geradezu bestraft, wenn wir versuchen unsere Betriebe am Laufen zu halten und unsere Mitarbeiter zu beschäftigen. Wir brauchen eine Regierung, die in der Lage ist, situativ schnell und passend zu reagieren und auch mal um die Ecke denkt!

Für eine liberale Umweltpolitik. Themen, wie nachhaltige Landwirtschaft und Tierschutz dürfen wir nicht den Träumern überlassen, sondern müssen Sie mit wirtschaftlichem Sachverstand gestalten. Denn es bringt nichts, wenn wir unsere deutsche Wirtschaft durch eine Vielzahl von Auflagen zerstören. Wir brauchen EU-weit einheitliche Tierschutzstandards und eine Einschränkung von Tierexporten, denn der Tierschutz darf nicht an den Grenzen aufhören.

Lassen Sie mich die Herausforderungen unserer Zeit annehmen! Denn ich bin mittendrin! Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Stimme.