TERMINE

4 Mär
Ladies Dinner
04.03.20 19:00 - 21:00
21 Mär

NEWSLETTER

Hier können Sie unseren Newsletter abonieren.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.
 
Man kann es machen wie Helmut Schmidt mal sagte: „Wer Visionen hat soll zum Arzt gehen“ oder man geht zum Existenzgründerseminar. Der eindeutig bessere Weg.

 

Während die GroKo sich im Klein-klein verliert und die Bon-Pflicht einführt, werden wir weltweit abgehängt. Die großen Herausforderungen der Zukunft werden nicht angegangen. Zum Glück steht NRW da richtig gut da. Im ersten Halbjahr 2019 stehen wir mit Gründungen auf Platz drei hinter Berlin (Platz 1) und Bayern (Platz 2). Viele Bundesländer sind weit abgeschlagen. Was wir bräuchten ist ein Gründergipfel. Die einzelnen Bundesländer müssen sich besser austauschen und von den Erfahrungen profitieren. Zu sehr stehen in Deutschland die einzelnen Bundesländer in Konkurrenz zueinander. Für unseren Erfolg ist es egal wo in Deutschland das nächste Technologiezentrum entsteht. Wichtig ist, dass es entsteht. Auf europäischer Ebene sagen wir mit recht, dass wir nur gemeinsam etwas erreichen können. Wie können wir das sagen, wenn in Deutschland die einzelnen Bundesländer noch nicht mal vernünftig zusammenarbeiten. Würden wir dafür Sorge tragen, dass alle Bundesländer gleich stark sind, wäre auch der gesellschaftliche Zusammenhalt ein anderer. Endlich hat es Johannes Vogel geschafft, in einer Ausgabe der Welt klarzustellen, dass Sozial und Liberal zusammengehört und kein Widerspruch ist. Wir alle sind Deutschland.


Anstatt Verbote zu fordern sollten wir Innovationen fördern und schauen, was mit den technischen Möglichkeiten und in der Forschung erreicht werden kann, um Dinge besser zu machen. Macron hatte bei seinem Regierungsantritt eine Vision für Frankreich. Wir brauchen eine Vision für Deutschland, die sich auf das Bildungs-, Arbeits-, Steuer-, Sozial- und Rentensystem bezieht und auf Innovationen. Sicherlich habe ich jetzt noch nicht alle Punkte aufgezählt. Wir brauchen Ermöglicher und keine Verhinderer.

Wir freuen uns mit Euch das neue Jahr aktiv gestalten zu können. 


Terminankündigung:


Anfang März findet an einem Mittwoch- oder Donnerstagabend unser erstes Ladies Dinner statt. Wir möchten mit Euch über die Möglichkeiten für Frauen in der Euregio Aachen zu gründen sprechen. Unternehmerinnen, angehende Gründerinnen und alle, die bisher noch nicht darüber nachgedacht haben, sollen sich hier austauschen und ein Netzwerk spinnen können. Dazu werden wir auch Referentinnen/Referenten einladen. Gaststätte Rinkens (Neu-Lohn) im Loft. 


Ende April gibt es einen Workshop zum Thema Altersvorsorge.


Am Samstag, den 21.03.2020, passend zum Frühlingsanfang, möchten wir mit Euch einen Osterbrunch mit Rahmenprogramm veranstalten.  

Die Veranstaltungsorte und das Programm sind in Planung.